Kiwanis Club Limmattal-Zürich
Restaurant "Zu den Zwei Raben"
CH-8109 Kloster Fahr

Nachtsport im Limmattal macht Spass

Midnight Sports im Limmattal mit Fussball und Basketball

Midnight Sports im Limmattal mit Fussball und Basketball

Das Ziel weg von der Strasse. Kein Alkohol, keine Drogen, sich nationenübergreifend vertragen, miteinander Sport betreiben. Im Schulhaus Kalktarren in Schlieren spielten die Jugendlichen an vier Samstag Abenden Midnight Basketball.

  

  

  

Das Limmattaler-Projekt Migdnigt-Basketball

Das Limmattaler-Projekt Migdnigt-Basketball

Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich lancierte in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Jugend in Schlieren von Oktober 2010 bis Januar 2011 Midnight-Basketball-Turniere für Jugendliche im Limmattal, und das mit grossem Erfolg. Rund 200 jugendliche Spieleinsätze fanden an vier Samstagen an der Turnierserie statt. Praktisch alle Club-Mitglieder konnten dabei vorbereitend oder an den Anlässen mitwirken.

Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich suchte Möglichkeiten, um sein Sozialprogramm zu erweitern. Die Aktion «Midnight-Basketball» entstand mit dem Ziel, eine Plattform zu schaffen, wo sich Jugendliche treffen und die Zeit sinnvoll nutzen können. Die Idee, Basketball-Turniere auf die Beine zu stellen, und dies an einem Samstagabend bis um Mitternacht, fand bei den Club-Mitgliedern sofort Zustimmung. Auch die Fachstelle Jugend der Stadt Schlieren war gerne bereit, bei der Organisation und Umsetzung mitzuwirken. Daraufhin wurde ein OK mit sechs Kiwanern und einem Sozialarbeiter der Stadt Schlieren gebildet.

Vermarktung der Idee

Vermarktung der Idee

Um die Jugendlichen über die Basketball-Turniere zu informieren, musste zuerst jemand gefunden werden, der Kontakt zu diesen hat, sie versteht und von ihnen akzeptiert wird. Der Jugendsozialarbeiter der Stadt Schlieren war dafür die richtige Person und konnte für die Mitarbeit gewonnen werden. Er informierte die Jugendlichen mittels «Facebook», SMS und farbig gedrucktem Flyer über die Turniere. Weiter wurde die spezielle Homepage www.nachtsport-limmattal.com eingesetzt, sowie Ankündigungen in den regionalen Medien veranlasst.

Den richtigen Austragungsort der Turnierserie zu finden, war entscheidend. Die Turnhalle dafür musste zentral liegen, da die Jugendlichen nicht mobil sind und sich abends eher zu Fuss ins Städtli bewegen. Die Fachstelle Jugend vermittelte den richtigen Standort dafür: das Schulhaus Kalktarren in Schlieren.

Jugend = Spontanität

Eine Voranmeldung für die Turniere war nicht nötig. Dies erschwerte zwar etwas die Planung und Organisation, wurde aber von den Jugendlichen gewünscht. Sie trafen jeweils um 20.00 Uhr ein, trugen sich in der Spiel-Liste ein und bildeten spontan ihre Teams. Gespielt wurde in Dreierteams in drei Kategorien: Jüngere, Ältere, Damen. Die Mannschaften waren auf drei Spielfelder verteilt und lieferten sich bis um Mitternacht spannende Matches.

Den Turniersiegern des Abends winkte jeweils ein Preis. Die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer waren begeistert von den jungen begabten Spielern und verfolgten in bester Laune das spannende Geschehen. Die Partien standen unter der kundigen Leitung von vier Schiedsrichtern des Basketballklubs Dietikon. Für die Sicherheit und Betreuung bei eventuellen Unfällen waren Nothelfer vor Ort. Ein DJ sorgte für die stimmungsgerechte Hintergrundmusik und die Kiwanis «Cool-Bar» für Verpflegung und Getränke.

Ohne Macht kein Kampf

Knacknuss der Verpflegungsplanung war: «Was konsumieren eigentlich die Kids an einem solchen Anlass?» Die Fachstelle Jugend half mit einschlägiger Erfahrung. So erhielten die Spieler und Helfer Bons für Sandwiches, Riegel und Softdrinks, die auch Zuschauer zum Selbstkostenpreis an der «Cool-Bar» kaufen konnten. Auch stand eine Kaffemaschine in Betrieb. Zusätzlich gab es einen Mineralwasserspender und Harasse mit frischen Äpfeln zur kostenlosen Selbstbedienung für alle. Dank zum Teil sehr grosszügiger Konditionen der lokalen Lieferanten in Schlieren konnten die Auslagen für die Verpflegung tief gehalten werden. Trotzdem gab es genug von Allem für Alle! Insbesondere volle Konzentration-Relaxen in der Spielpause. In den Spielpausen herrschte an der «Cool-Bar» grosses Gedränge.

Lernen aus Erfahrung

Der administrative Aufwand des OK’s war nur bis zum ersten Turnierabend ziemlich gross. Bei jeder weiteren Durchführung wurden Optimierungen vorgenommen und vieles konnte vereinfacht werden. An den vier Spieltagen waren praktisch alle Club-Mitglieder mindestens ein Mal im Einsatz: Sei es an der «Cool-Bar», am Einschreibepult, als Spielleiter oder im Aufstell- oder Aufräume-Team.

Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich konnte für diese Aktion eine grosse Anzahl Sponsoren gewinnen. Dank Beziehungen fanden sich innert kurzer Zeit fünf Hauptsponsoren, die zusammen über Fr. 5000.– bereitstellten. Weitere kleinere Spenden und Beteiligungen, vor allem von Kiwanern, kamen im Laufe des Organisierens dazu. Beispielsweise Gratis-Druck des Flyers, Gratis-Webseite, Getränke und Esswaren zu Sponsorenpreisen, Gewinn-Preise pro Anlass, Basketball-Künstler, B-Spitzensportler aus den USA, DJ, Reinigung, Hallenmiete usw. Das Zusammenspiel war wirklich beeindruckend! Die Rückmeldungen der Jugendlichen und das Presse-Echo waren sehr positiv. Dieses Projekt läuft seit mehreren Jahren und wird auch in naher Zukunft weiter geführt.

Mid Night Sport die Anlässe

Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich hatte folgende Anlässe durchgeführt:

  • 11.02.2010 Schlieren
  • 13.11.2010 Schlieren
  • 18.12.2010 Schlieren
  • 15.01.2011 Schlieren
  • 29.10.2011 Schlieren
  • 10.12.2011 Schlieren
  • 28.01.2012 Schlieren
  • 10.03.2012 Schlieren
  • 29.09.2012 Schlieren
  • 10.11.2012 Urdorf
  • 26.01.2013 Dietikon
  • 23.03.2013 Oberengstringen
  • 02.11.2013 Urdorf
  • 23.11.2013 Schlieren
  • 11.01.2014 Dietikon
  • 25.01.2014 Schlieren