Kiwanis Club Limmattal-Zürich
Restaurant "Zu den Zwei Raben"
CH-8109 Kloster Fahr

Bühneneinweihung in der Kita Chäferstube

Kinder sagen Dankeschön für Spielbühne

Kiwanis Club Limmattla-Zürich spendiert der Kita Chäferstube eine Spielbühne
 

Bericht von Kerstin Reissig Kita Käferstube, Spreitenbach: Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich erfüllte den Kindern der Kita Chäfertube, Spreitenbach einen Herzenswunsch. Die Kleinen wünschten sich eine eigene Spielbühne. Diese wurde von den Kiwanern finanziert. Die Clubmitglieder haben die Bühne selber installiert.

Nun wollte sich die Chäfertube bedanken. Seit einem halben Jahr probten die rund 70 Kinder im Alter zwischen einem und sieben Jahren für ein anspruchsvolles Musical. Am diesjährigen Chäferfescht wurde die neue Bühne nun mit der Musicalvorstellung "Durs Jaar mit Zipf, Zapf, Zepf und Zipfelwitz" von Stephanie Jakobi-Murer eingeweiht.

Da sangen, tanzten und lachten 50 kleine Zwerge und zeigten auf der Bühne, was sie während eines Zwergenjahres alles erleben: z.B. Schlittschuhlaufen im Januar, mit Gummistiefeln in Pfützen platschen im April, Drachensteigen lassen im Oktober und einem Räbeliechtli-Umzug im November.

Weit über 150 Gäste, darunter die Herren des Kiwanis Clubs Limmattal-Zürich, waren begeistert und der Applaus wollte kaum enden. Doch die Herren von Kiwanis waren wiederum nicht mit leeren Händen gekommen.

Anlässlich eines kürzlich stattgefundenen Golfturniers hatten sie Kontakt zu Diego Benaglios Bruder, der vom Engagement des Kiwanis Clubs für eine Spreitenbacher Kita gehört hatte. Kurzerhand veranstalteten sie eine Versteigerung eines Paar Fussballschuhe des sympathischen Schweizer Nati-Torwarts. Aber nicht irgendein Paar Fussballschuhe, sondern das Paar, mit denen Diego Benaglio im Jahr 2009 mit dem VfL Wolfsburg in der Bundesliga Deutscher Meister wurde. Denn auch die Brüder Benaglio sind ehemalige Spreitenbach. Der beachtliche Erlös kommt nun den Spreitenbacher Chäferstube-Kindern zugute. Er wird für weitere sportliche Angebote für die Kinder verwendet.

Wie immer trafen sich danach alle beim leckeren gemeinsamen Apèro.