Kiwanis Club Limmattal-Zürich
Restaurant "Zu den Zwei Raben"
CH-8109 Kloster Fahr

Mitglieder verpacken die Grittibänzen

Die Idee der Grittibänzaktion

Chefs schenken Ihrem Personal zum Znüni auf den Samichlaus einen wohlduftenden Grittibänz als Dankeschön. Sie als Chef, Abteilungsleiter, Gruppenverantwortlicher oder Mitarbeiter, der den Kollegen etwas Gutes antun will, werden angesprochen. Bestellen Sie hier den leckeren und handgemachten Grittibänz auf Samichlaus. Der Auslieferungstag wird jeweils publiziert. Mit dem Grittibänz machen Sie den Mitmenschen im Betrieb eine Freude. Sie dokumentieren damit Ihre Wertschätzung für die geleistete Arbeit.

Warum einen Grittibänz bei Kiwanis bestellen?

Sie zeigen so mit dem Kauf Ihre soziale Mitverantwortung. Der Ertrag wird vollumfänglich für Kiwanis Sozialprojekte im Limmattal verwendet.

Der Erlös fliesst vollumfänglich in die Kiwanis Sozialkasse und wird in Projekte für Kinder vorwiegend im Limattal eingesetzt.

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Sind Sie stolz auf Ihre Mitarbeiter?
  • Hat Ihr Team eine Aufmerksamkeit verdient?
  • Möchten Sie gleichzeitig auch benachteiligten Menschen helfen?

Dann profitieren Sie von diesem Angebot, spendieren Sie ihrem Personal einen Znüni!

Sie und ihre Mitarbeiter geniessen zeitnah am Samichlaustag einen schmackhaften Grittibänz zum Kaffee. Der Erlös wird, abzüglich der Einstandskosten, vollumfänglich für Kiwanis-Sozialaktionen im Limmattal verwendet.

Auslieferung der Grittibänzen

Diese werden Ihnen direkt durch ein Kiwanis Mitglied kostenlos bis 09.00 Uhr ausgeliefert. Dabei werden die Grittibänzen mit den Privatautos auf deren persönliche Kosten ausgefahren. Jeweils um die 20 Fahrer stehen für die Auslieferung zur Verfügung.

Das Verpacken der Grittibänzen

Ein ganzes Team von Kiwanern steht jeweils um 04.00 Uhr morgens auf der Rampe bei der Bäckerei Hiestand. Aus den grossen Kartons werden die Grittibänzen gemäss Bestellungen entnommen und in kleinere Kartons und Säcke abgepackt. Jeder Fahrer erhält vorab eine Liste mit Lieferpapieren und Rechnungen. Er weiss genau, wohin er fahren muss. Jeder Kundenauftrag ist mit Codes versehen. Damit alles korrekt funktioniert, sind die sehr gut organisierten Kiwaner-Abpacker gefragt. Die Fahrer kommen zwischen 05.45 bis 06.45 rein, laden Ihre Grittibänzen und fahren los zu den Kunden. Frühauslieferungen müssen teilweise schon um 06.00 Uhr beim Kunden sein.

Zahlen und Fakten der Grittibänzaktion

Im ersten Jahr verkauften wir rund 300 Grittibänzen. Im Zweiten etwa 600 Stück. Im dritten Jahr wurde die Aktion in allen Bereichen durch den damaligen Sekretär Eugen Brunnschweiler optimiert. Es erfolgten:

  • Aufbereitung Kunden- und Interessentenadressen
  • Directmails an das Gewerbe und Firmen im Limmattal
  • Webseite für den Club wurde erstellt
  • Brief, Bestellcoupon und Infos über Sozialaktionen wurden gestaltet
  • neues Team wurde gebildet, welches die administrativen Arbeiten und Planungen organisierte
  • Clevere Leute mussten her, die auch die Auslieferung von rund 20 Fahrern planen konnten
  • Jährlich sind es etwa 100 Kunden, die für die Mitarbeiter bestellen

Ab diesem Punkt begann die Grittibänzaktion richtig zu laufen. Seither wurden immer zwischen 3200 und 3750 Grittibänzen à fünf Franken verkauft. Jährlich konnten so zwischen 8'000 und 10'000 Franken netto der Sozialkasse zugewiesen werden. Die Gelder fliessen alle wieder in Sozialprojekte. Alle Mitglieder arbeiten für dieses Projekt kostenlos und stellen dafür auch gerne ihre Freizeit und Fahrzeuge zur Verfügung.

Im 2016 übernahm unser Mitglied Urs Schmid die Aktion. Das wirkte sich im 2017 aus. Insgesamt konnten wir dieses Jahr 125 Kunden 4'513 Grittibänzen liefern. Das ist das beste Ergebnis, das wir je erreichten. Ganz toll war es auch, dass dieses Jahr der Patenclub Kiwanis Young Professionals aktiv mithalf, die Grittis zu verpacken.

Clubübergreifende Aktionen

Der Kiwanis Club Limmattal-Zürich hat sich in Kiwanis-Kreisen eingesetzt, dass diese erfolgreiche Aktion auch von anderen Clubs kopiert wird. Ziel ist es, Menschen - vor allem Kindern und Jugendlichen - zu helfen, die es dringend brauchen. Die Aktion wurde bereits von vielen Kiwanis-Clubs erfolgreich kopiert. Somit ist es möglich, vielen Menschen in der Schweiz zu helfen.

Die Idee zur Grittibänzaktion

Unser Club Mitglied Martin Menzi brachte die Idee vor vielen Jahren vor. Er gilt als geistiger Vater der Grittibänzaktion. Martin Menzi wurde dafür am Kiwanis Convention Weinfelden im 2015 auf nationaler Ebene vor etwa 400 Delegierten geehrt. Er wurde mit dem Walter Zeller Fellowship-Award ausgezeichnet. Martin Menzi wies bei der Verleihung eindrucksvoll darauf hin, dass der Erfolg zu dieser Aktion und die Weiterentwicklung und Ausbau nur funktioniert, weil hinter dem Projekt ein gut eingespieltes Team an Mitgliedern steht, das sehr viel Zeit investiert, damit es auch immer wieder funktioniert. An dieser Stelle sei folgenden Personen mit grossem Verdienst zu danken.

  • Martin Menzi als geistiger Grittibänz-Vater
  • Eugen Brunnschweiler, Past Secretary, Webseite, Datenbank, Texte, Briefe, Bilder
  • Martin Unger, unser General Grittibänz, unter dessen Kommando alles perfekt organisiert wird
  • Walter Ryf, der unermüdlich alle Aufträge genauestens erfasst und mit Martin Unger die optimalsten Auslieferungs-Routen erstellt
  • Hansjörg Kiefer und seine Frau, die geniale Einsätze beim Abpacken der Grittibänzen leisten
  • Das Kiwanis Team, das morgens um 04.00 bei Hiestand auf der Rampe steht und 3400 Grittibänze bis 06.30 fertig verpackt
  • Marc Roggli, welcher als Nachfolger von Eugen Brunnschweiler alle Dokumente verwaltet und druckt
  • viele Mitglieder, welche die Grittibänzen ausliefern. Ohne die Fahrer geht auch nichts

Und Grittis im nächsten Jahr?

Solange wir Freude haben und genügend Mitglieder helfen, wird diese Aktion sicherlich noch viele Jahre durchgeführt werden.